Aylsuchende begleiten

Seit Herbst 2016 engagiert sich der Jesuiten-Flüchtlingsdienst (JRS) in München im "Frans van der Lugt Projekt" im Münchner Osten. Die Mitarbeiter um Dieter Müller SJ beraten inzwischen rund 160 Asylsuchende, um mit der unbekannten Realität eines Lebens in Deutschland zurecht zu kommen. Da geht es um sinnvolle Freizeitbeschäftigung für die oft traumatisierten Menschen genauso wie Sprachkurse und juristische Beratung. Der globale Auftrag des JRS - accompany, serve, advocate (begleiten, dienen, für ihre Rechte eintreten) - wird hier auf lokaler Ebene umgesetzt. Danke, wenn Sie dieses Projekt, bei dem die Landeshauptstadt München sowie Misereor als Partner im Boot sind, unterstützen..

ALTRUJA-BUTTON-ECQW